Wie werden Indizes getradet?

Wie werden Indizes getradet?
Indizes

Wie Sie Indizes online traden

KLICKEN SIE HIER

für eine vollständige Liste unserer Indizes
und typischen Spreads

Sie haben in den Nachrichten sicher die Namen von Börsenindizes wie FTSE 100, S&P 500, Dow Jones oder DAX 30 gehört. Derartige Indizes hielten immer mehr Einzug in die Alltagssprache in den Sphären Trading und Investitionen, und das zurecht, denn ihre Beliebtheit steigt.

Ein Index bildet eine bestimmte Zusammenstellung von Aktien ab und wird zur Bewertung der Performance eines Sektors, einer Region oder der Wirtschaft eines Landes herangezogen. Zum Beispiel misst ein wichtiger Index wie der deutsche Index DAX 30 die Performance der 30 größten deutschen Gesellschaften, während NASDAQ 100 die Performance einer Gruppe amerikanischer Gesellschaften misst, von denen die meisten im Technologiesektor tätig sind.

Bei tausenden erhältlichen Aktien an den verschiedenen großen Börsen weltweit sind Indizes eine effiziente Möglichkeit, die generelle Performance und die Marktstimmung abzubilden. Aber wie funktionieren sie?

Wie funktionieren Indizes?

Wenn ein Aktienindex steigt oder fällt, ist dies ein Zeichen für die allgemeine Performance aller Aktien dieses spezifischen Indexes. Die Bewegung des Indexwerts ist jedoch kein Zeichen dafür, dass die Kurse aller einzelnen Aktien gleichzeitig steigen oder fallen. Der Wert eines Indexes ist ein Durchschnittswert und wenn dieser Durchschnittswert steigt, kann der Wert einiger einzelner Aktien steigen, während der Wert anderer fällt. Dieses besondere Merkmal von Indizes führt gleich zu einer wichtigen Frage.

Welche Vorteile hat das Traden von Indizes?

Indizes sind aus mehreren Gründen eine gute Alternative zu anderen Finanzmärkten. Einer der größten Vorteile des Tradens von Indizes ist, dass Sie im Gegensatz zum Traden von einzelnen Aktien von der Nettoperformance einer Zusammenstellung von Aktien profitieren können. Das bedeutet, wenn eine Gesellschaft ausfällt, kann der Wert eines Indexes dennoch zulegen, während Sie für den Fall, dass Sie Aktien einer ausfallenden Gesellschaft halten, wahrscheinlich Ihre Investition verlieren. Indizes bieten sofortige Diversifizierung im Vergleich zum Aktienmarkt.

Außerdem ist das Traden von Indizes relativ weniger volatil als das Traden anderer Finanzmärkte, da eine einzelne Aktie keine enormen Kursspitzen verursachen kann. Dadurch werden die Kursbewegungen von Indizes viel sanfter. Nichtsdestotrotz reflektieren Indizes die großen Auswirkungen der wirtschaftlichen und politischen Veränderungen und bieten genug Volatilität für Trader, potenziell profitable Tradinggelegenheiten zu finden. Vorteilhaft ist auch, dass Indizes etablierte Märkte mit geringen Möglichkeiten der Kursmanipulation sind.

Doch wie jeder Finanzmarkt haben auch Indizes einige Nachteile. Manche Indizes sind weniger liquid als andere Märkte. Das bedeutet, dass manche Indizes schwieriger zu traden sein können und höhere Tradingkosten haben. Auch wenn manche Trader nach Börsenschluss traden können, ist das Index-Traden generell auf die normalen Handelszeiten der Börse beschränkt. Deshalb können mehr Marktlücken im Vergleich zu anderen Märkten wie Forex entstehen, auf dem grundsätzlich jeden Tag 24 Stunden getradet wird.

Trotz dieser Nachteile werden die Indizes ständig in den Schlagzeilen der Finanznachrichten genannt und haben Ertragspotenzial. Das bedeutet, dass es möglich ist, mit guter Planung und Arbeit von den Vorteilen zu profitieren und Indizes erfolgreich zu traden.

Wie werden Indizes online getradet?

Indizes sind rein nominell, weshalb die einzige Möglichkeit ist, sie über Produkte zu traden, die ihre Performance nachbilden. Diese Produkte sind etwa Terminkontrakte (Futures), börsengehandelte Fonds (ETFs), Differenzkontrakte (CFDs) und Indexfonds. Differenzkontrakte sind vielleicht die beliebteste Möglichkeit, Indizes zu traden, und das aus gutem Grund. Diese Finanzinstrumente ermöglichen es Tradern, auf Indexkursbewegungen zu spekulieren, ohne das Eigentum des Basiswerts zu erwerben.

Warum Index-Differenzkontrakte traden?

Einer der größten Vorteile des Tradens von Indizes mittels Differenzkontrakten ist, dass Ihnen Differenzkontrakte im Gegensatz zu traditionellen Investitionen ermöglichen, sowohl von steigenden als auch von fallenden Märkten zu profitieren. Außerdem haben Differenzkontrakte einen Vorteil im Vergleich zu den anderen Produkten, die Sie zum Traden von Indizes verwenden können.

Zum Beispiel haben Differenzkontrakte im Gegensatz zu Terminkontrakten kein Ablaufdatum. Das bedeutet, dass Sie mit Differenzkontrakten wählen können, Ihre Position über bestimmte Stichtage hinaus offen zu halten, bis Sie eine bestimmte Gewinnmarge erzielen. Index-Terminkontrakte enthalten auch Elemente wie Forward-Zinsaufschlag, was ziemlich verwirrend sein kann.

Wenn Sie ein sehr kleines Tradingkonto haben, ist das Traden von börsengehandelten Fonds nicht so flexibel wie der Traden von Differenzkontrakten. Differenzkontrakte sind gehebelte Produkte, sodass Sie auf Margin traden können, die in der Regel nur einen Bruchteil des Kapitaleinsatzes beträgt. Einfach ausgedrückt, Differenzkontrakte sind häufig leichter zu verstehen und zu traden als andere Produkte.

Wie werden Index-Differenzkontrakte gehandelt?

Auch wenn Differenzkontrakte komplexe Finanzinstrumente sind, wird die richtige Herangehensweise Ihre
Erfolgschancen auf dem Markt von Index-Differenzkontrakten erhöhen. Sie können in folgenden Schritten starten:

1. Lernen Sie den Markt

Ähnlich wie auf anderen Märkten ist es wichtig zu wissen, wie die Dinge funktionieren. Bei Index-Differenzkontrakten müssen Sie wissen, wie Differenzkontrakte funktionieren und wie Index-Trading funktioniert. Wenn Sie die verschiedenen Aspekte des Index-Tradings lernen, ist es wesentlich, folgende Grundlagen nicht zu übersehen.

Wie Aktienindizes berechnet werden

Bevor Sie die Performance eines Indexes bewerten können, ist es wichtig zu verstehen, wie sein Kurs ermittelt wird. Für die Ermittlung des Kurses von Indexen gibt es verschiedene Formeln, die aber in zwei Hauptkategorien gruppiert werden können.

Kapitalisierungsgewichtete Indizes

Marktgewichtete Indizes werden auf Basis der gesamten Kapitalisierung der enthaltenen Gesellschaften berechnet. Die meisten globalen Indizes werden auf diese Art berechnet, und FTSE 100 und DAX 30 sind klassische Beispiele. Gewichtung nach Kapitalisierung bedeutet, je höher der Gesamtmarktwert einer Gesellschaft ist, desto höher ist seine Auswirkung auf den Wert des Indexes.

Angenommen, der Gesamtwert aller Aktien in einem Index beträgt zum Beispiel 100 Millionen Dollar. Wenn die Marktkapitalisierung von Gesellschaft A 3 Millionen Dollar beträgt und die von Gesellschaft B 10 Millionen Dollar, ist Gesellschaft A 3% des Indexes wert, während Gesellschaft B 10% wert ist. Das bedeutet, dass die Gesellschaft B größere Auswirkungen auf den Indexwert hat als Gesellschaft B.

Beim System der Kapitalisierungsgewichtung wird das Gewicht jeder Aktie berechnet als (Aktienkurs x Anzahl von Aktien) / Marktkapitalisierung aller Aktien.

Preisgewichtete Indizes

Der Wert dieser Indizes wird auf Basis der Aktienkurse der enthaltenen Gesellschaften berechnet. In diesem Fall hat die Gesellschaft mit einem höheren Aktienkurs größere Auswirkungen auf den Gesamtindex als eine Gesellschaft mit einem niedrigeren Aktienkurs: Zum Beispiel hat eine Gesellschaft mit einem Aktienkurs von 2.000$ die 50-fache Auswirkung einer Gesellschaft mit einem Aktienkurs von 40$. Der Dow Jones Industrial Average und der Nikkei 225 sind Beispiele von Indizes mit Kursgewichtung.

Wie Indizes analysiert werden

Jeder Index unterscheidet sich etwas von den anderen, sodass Sie für jeden Index die Details wie die Handelszeiten und die Gewichtung studieren müssen. Es ist auch wichtig zu wissen, wie die technische und Fundamentalanalyse auf Indizes angewandt wird. Bei der technischen Analyse können Sie Muster und Trends studieren, um Unterstützungs- und Widerstandsmarken zu identifizieren, die nach zuverlässigen Indikatoren für zukünftige Kursziele und Wendepunkte aussehen.

Bei der Fundamentalanalyse müssen Sie auf die Elemente achten, die sich auf die Aktienkurse auswirken. Faktoren wie Jahresabschlüsse und neue Regelungen können sich auf einen Index signifikant auswirken. Wirtschaftsdaten können den Wert eines Indexes ebenfalls beeinflussen.

Zum Beispiel können wichtige Datenveröffentlichungen wie Arbeitslosenzahlen, Verbrauchervertrauen und Inflationsrate starke Auswirkungen auf die Marktstimmung und damit auf die Indexperformance zeitigen. Deshalb müssen Sie in der Lage sein, alle Marktereignisse zu identifizieren, die sich auf die Kursbewegungen auswirken können.

Korrelation zwischen Indizes und anderen Märkten

Da Indizes eine Zusammenstellung einzelner Aktien sind, gibt es einige bedeutende Korrelationen zwischen dem Wert von Indizes und anderen verbundenen Märkten. Der Devisenmarkt ist einer der verbundenen Märkte, die die Kursbewegungen des Indexes beeinflussen können. Häufig besteht eine starke Korrelation zwischen der relativen Stärke eines Inlandsaktienindexes eines Landes und der Performance seiner Währung. Zum Beispiel wird der Wert des Dow-Jones-Indexes wahrscheinlich von der Performance des US-Dollars auf den Märkten beeinflusst.

Der Aktienmarkt ist ebenfalls ein Markt, der mit dem Indexmarkt verbunden ist und die Kursbewegungen von Indizes beeinflussen kann. Zum Beispiel spiegelt der S&P 500 die Performance des US-Aktienmarkts wider, während der DAX 30 ein wertvoller Maßstab des deutschen Aktienmarkts ist. Außerdem können sich signifikante Änderungen der Aktienkurse in einem bestimmten Sektor auf die Indexwerte auswirken, insbesondere wenn dieser Sektor einen unverhältnismäßig großen Teil des Indexes ausmacht, den Sie traden möchten.

Bevor Sie mit dem Traden beginnen, ist es wichtig, die Zusammensetzung des gewählten Indexes zu verstehen und wie sich Ereignisse in verbundenen globalen Märkten auf ihn auswirken können. Die Kenntnis des Marktes wird Ihnen helfen, Tradingfehler zu vermeiden, die Ihnen den Erfolg auf dem Markt kosten können.

2. Finden Sie einen Index, mit dem Sie sich wohlfühlen

Bevor Sie traden, müssen Sie einen Index auswählen, den Sie gut kennen. Sie müssen verstehen, wie und warum sich der Kurs des gewählten Indexes ändert. Wenn Sie auf dem Markt anfangen, können Sie Ihre Suche nach einem Index einschränken, indem Sie recherchieren und Marktnachrichten checken, um die Tradinggelegenheiten und die Volatilität der verschiedenen Indizes zu identifizieren.

3. Entscheiden Sie sich für eine Strategie

Die für Sie beste Strategie für das Traden von Index-Differenzkontrakten hängt von verschiedenen Faktoren einschließlich Ihrer Risikotoleranz und Ihres Handelszeitrahmens ab. Einige der häufigsten Methoden, die Sie verwenden können, sind folgende:

Day-Trading von Indizes

Beim Day-Trading eröffnen und schließen Sie alle Ihre Positionen innerhalb eines Tages, und Ihre Trades dauern in der Regel einige Stunden.

Scalping von Indizes

Scalping ist eine äußerst kurzfristige Tradingstrategie, bei der Sie darauf abzielen, Trades binnen weniger Minuten zu eröffnen und wieder zu schließen. Anders ausgedrückt, das Ziel ist, kleine, aber häufige Gewinne zu erzielen. Um bedeutende Gewinne zu erzielen, müssen Sie eine große Anzahl von Trades machen oder hohe Volumen traden.

Swing-Trading

Swing-Trading geht über einen längeren Zeitrahmen, der von wenigen Tagen bis zu Wochen oder sogar Monaten reichen kann. Im Gegensatz zum Day-Trading oder Scalping müssen Sie Ihre Position beim Swing-Trading nicht ständig überwachen. Der Grund dafür ist, dass Sie sich nicht um die kleinen täglichen Kursschwankungen kümmern, sondern einem längerfristigen Trend folgen.

4. Wählen Sie einen guten Broker

Die Qualität des Brokers, den Sie wählen, kann in einem großen Maß Ihre Chancen auf Erfolg oder Misserfolg auf dem Markt erhöhen. Im Folgenden einige der wichtigsten Merkmale, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen Broker auswählen.

  • Sicherheit. Ein guter Broker muss ein hohes Maß an Sicherheit für Ihre Geldmittel bieten, und ein gutes Zeichen für Sicherheit ist die Zulassung.

  • Tradingplattform. Die meisten Ihrer Tradingaktivitäten erfolgen über eine Tradingplattform. Ihr Broker muss eine benutzerfreundliche und stabile Plattform bieten, die alle Tools, Informationen und Funktionen hat, die Sie zum korrekten Traden brauchen.

  • Ausführung. Ihr Broker muss gute Ausführungsgeschwindigkeiten bieten. Zum Beispiel sollte Ihr Broker bei normalen Marktbedingungen Ihren Trade zu dem Marktkurs ausführen, der Ihnen angezeigt wird, wenn Sie den Trade platzieren, oder zumindest zu einem Kurs, der dem von Ihnen genannten sehr nahe kommt. Die Ausführungsgeschwindigkeit ist insbesondere wichtig, wenn Sie ein Scalper sind, da wenige Pips Kursdifferenz es schwieriger machen können, einen profitablen Trade zu machen.

  • Transaktionskosten. Für jeden Trade müssen Sie eine Gebühr zahlen, sodass Sie sich einen Broker suchen sollten, der eine sichere und zuverlässige Dienstleistung zu angemessenen Gebühren erbringt.

  • Einfachheit von Ein- und Auszahlungen. Ein guter Broker wird sicherstellen, dass die Einzahlung von Geldmitteln und die Auszahlung Ihrer Erträge problemlos funktionieren.

  • Support. Sie müssen einen Broker wählen, zu dem Sie einfach Kontakt aufnehmen können, wenn Probleme auftreten.

5. Eröffnen Sie eine Position und traden Sie

Wenn Sie einen Broker gewählt haben, können Sie in wenigen Schritten ein Konto eröffnen und zu traden beginnen.

Schritt 1 | Entscheiden Sie sich für die Richtung Ihres Trades

Wenn Sie mit Ihrer Recherche und Marktanalyse zufrieden sind, müssen Sie sich für die Richtung Ihres Trades entscheiden. Auf einem steigenden Markt können Sie eine Long-Position einnehmen (kaufen), wenn Sie hingegen glauben, dass der Wert eines Indexes sinken wird, können Sie eine Short-Position eröffnen (verkaufen).

Schritt 2 | Platzieren Sie Ihren Trade

Wählen Sie eine Tradegröße, die Ihrem Budget entspricht, wenn Sie einen Trade platzieren. Es ist auch wesentlich, Verluste zu minimieren und sich gegen unerwartete Volatilität zu schützen, indem Sie ein vernünftiges Risikomanagement einsetzen. Der Grund hierfür ist, dass Markttrends nicht unfehlbar sind, und sich der Markt trotzdem gegen Sie wenden kann. Nutzen Sie keinen übermäßigen Leverage-Effekt und verwenden Sie Tools wie Stop-Loss-, Limit-Orders und garantierte Stop-Orders.

Schritt 3 | Überwachen Sie und schließen Sie Ihren Trade

Nachdem Sie eine Position eröffnet haben, sollten Sie alle Marktbewegungen in Echtzeit im Auge behalten und Warnungen bekommen, die Ihnen helfen werden, bessere Tradingentscheidungen zu treffen. Wenn Sie Ihre Position schließen möchten, können Sie dies automatisch oder manuell tun, indem Sie einen Trade in der Gegenrichtung des ursprünglichen platzieren. Ihre Position wird auch automatisch geschlossen, wenn Ihre Stop-Loss und Limit-Orders erreicht werden.

Beispiel | Bei S&P long gehen

Angenommen, der S&P 500 notiert aktuell mit 2.863,70 und Ihr Broker fordert eine 5%-Margin.

Ihre Recherche ergibt, dass die Marktstimmung hinsichtlich S&P 500 positiv ist, und Sie entscheiden, zwei Lots mit einem Handelswert von 5.727,40$ zu kaufen. Da der Broker nur 5% fordert, eröffnen Sie die Position mit nur 286,37$. Hinweis: Eine Lotgröße bedeutet, dass Sie 1$ Gewinn oder Verlust für jeden Punkt der Kursbewegung machen.

Wenn der Index in der Folge auf 3.209,70 steigt und Sie die Position schließen, beträgt Ihr Gewinn 692$ ([3.209,70 – 2.863,70] x 1$ x 2). Das ist der Gewinn, bevor Sie für den Spread bezahlen, den Ihr Broker für den Trade verrechnet. Wenn sich aber andererseits der Markt um dieselbe Anzahl von Punkten gegen Sie bewegt, machen Sie einen Verlust von 692$, der bedeutend höher ist als Ihre Margin von 286,77$. Deshalb ist es wichtig, den Leverage-Effekt vorsichtig zu nutzen, weil er Ihre Verluste genauso vervielfachen kann wie Ihre Gewinne.

Sie können Indizes aus aller Welt traden, aber manche sind einfacher zu traden als andere. Um Ihnen bei der Suche nach den besten Indizes zum Traden zu helfen, werden im Folgenden einige der beliebtesten angeführt.

Der Dow Jones Industrial Average oder US30, der gewöhnlich als Dow bezeichnet wird, bildet die Aktien der 30 größten und einflussreichsten Gesellschaften der Vereinigten Staaten aus neun Sektoren ab. Er ist einer der ältesten und anerkanntesten Indizes der Welt, und seine Bewegungen werden als Indikator für die Einschätzung der globalen Risikostimmung genutzt.

Der SPX500, der gemeinhin als S&P 500 bezeichnet wird, ist ein anderer der am besten bekannten Indizes der Welt. Er enthält die 500 wichtigsten amerikanischen Gesellschaften und wurde vom Verlagshaus Standard & Poor's geschaffen. Dieser Index mit Marktkapitalisierungsgewichtung hat eine starke Korrelation mit anderen Märkten und ist eine beliebte Wahl von Index-Tradern.

Das NASDAQ ist bestens bekannt als Repräsentant des Technologiesektors. Obwohl er auch andere Sektoren enthält, sind fast die Hälfte der Aktien des Indexes Technologie-Aktien. Der NASDAQ ist der kapitalisierungsgewichtete Index von über 2.500 Wertpapieren, die an der NASDAQ-Börse notieren. Die Wertpapiere des Indexes beinhalten Stammaktien, Geschäftsbereichsaktien (Tracking Stocks) und Real-Estate-Investment-Trusts.

Beliebte europäische Aktienindizes

Europäische Aktienindizes repräsentieren eine Reihe von Gesellschaften der Eurozone, zu den beliebtesten gehören der FTSE 100, der DAX 30, der CAC 40 und der Euro Stoxx50.

Der FTSE 100, der auch als UK 100 bezeichnet wird, enthält einige der größten Gesellschaften unter britischem Recht und konzentriert sich auf Energie, Bergbau, Öl und Gas, Finanzdienstleistungen und den Pharmasektor. Das Einzigartige dieses Indexes ist, dass nicht alle seiner Gesellschaften ihren Sitz im Vereinigten Königreich haben, aber an der Londoner Börse gehandelt werden.

Das DAX 30, ein deutscher Aktienindex, umfasst die 30 größten Gesellschaften der Börse Frankfurt auf Basis der Marktkapitalisierung. Der DAX gehört zu den am meisten getradeten Indizes aufgrund seiner konstant höheren Volatilität im Vergleich zu anderen Indizes.

Ähnlich wie der DAX 30 ist der CAC 40 ein französischer Aktienindex, der aus den Kursen der 40 größten Gesellschaften der Pariser Börse nach Marktkapitalisierung. Da Frankreich eine der größten Volkswirtschaften Europas ist, wird der CAC weithin für die Beurteilung der Gesundheit der europäischen Wirtschaft insgesamt herangezogen.

Der Stoxx 50 ist der Euronext-Aktienindex, der die 50 größten Gesellschaften Europas auf Basis der Marktkapitalisierung enthält. Dieser Index wird oft als europäischer Dow Jones bezeichnet und ist eine gute Option, wenn Sie insbesondere die Wirtschaft der Eurozone als Ganzes traden möchten. Die Zusammensetzung dieses kapitalisierungsgewichteten Indexes wird jährlich im September überprüft.

Beliebte australische und asiatische Indizes

Obwohl sie bei britischen und amerikanischen Tradern aufgrund der Zeitverschiebung nicht so beliebt sind, bieten die besten australischen und asiatischen Indizes manche guten Gelegenheiten für Trader.

Der Nikkei-Börsenindex (Nikkei 225), der auch als Tokioter Börsenindex bezeichnet wird, ist der wichtigste Aktienindex der japanischen Börse und eine kritische Kennzahl für die Wirtschaftsentwicklung Japans. Der Nikkei 225 besteht aus 225 Gesellschaften. Da Japan eine exportorientierte Wirtschaft hat, korreliert dieser preisgewichtete Index stark mit den US-Aktienmärkten.

Der AUS 200, der besser als ASX200 bekannt ist, enthält 200 der größten Gesellschaften Australiens nach Marktkapitalisierung. Diese Gesellschaften repräsentieren einen signifikanten Betrag der Aktienmarktkapitalisierung Australiens, weshalb der Index eine Möglichkeit für die Einschätzung des Zustands des australischen Markts ist. Der ASX 200 ist ein kapitalisierungsgewichteter Index.

Indizes online traden

Wenn Sie das Traden von Index-Differenzkontrakten gut verstanden haben und sich ständig weiterbilden, sind Sie in der Lage, Tradingkompetenzen aufzubauen und Ihre Erfolgschancen auf dem Indexmarkt zu erhöhen. Das Traden von Indizes wird Ihnen auch helfen, die wirtschaftliche Performance verschiedener Länder und Sektoren nachzuverfolgen, und Sie können von diesen Kenntnissen profitieren, wenn Sie auf andere Märkte wie das Traden von Währungen diversifizieren.

Jetzt Handeln
Minuten in den Handel ein

Jetzt Konto eröffnen

bullet Zugang zu über 10.000 Handelsinstrumenten
bullet Positionen automatisch öffnen & schließen
bullet News & Wirtschaftskalender
bullet Technische Indikatoren & Charts
bullet Viele weitere Tools enthalten

Indem Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, stimmen Sie der Datenschutzrichtlinie von FP Markets zu und willigen ein, dass FP Markets Sie zu Marketingzwecken kontaktieren darf. Sie können diese Mitteilungen jederzeit abbestellen.





Get instant Updates in Telegram
Seitenverzeichnis | © FP Markets 2020