Wie kauft und tradet man
Kryptowährungen?

Wie kauft und tradet man
Kryptowährungen?

Leitfaden zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen

Kryptowährungen wurden in den letzten Jahren zunehmend populär, was eine Reihe von Chancen für Trader eröffnete, die von den Kursbewegungen des Markts profitieren möchten. In nur einem Jahrzehnt wuchs der Markt von Digitalwährungen von einer auf über 2.000 Kryptowährungen.

Nichtsdestotrotz beinhaltet der Markt ziemlich viele Prozesse und Fachbegriffe, die für Einsteiger wie auch erfahrene Trader abschreckend sein können. Es ist wichtig zu wissen, wie der Markt funktioniert und wie man Kryptowährungen tradet, bevor man sich auf das Parkett begibt.

What is Cryptocurrency
Trading?

Der Handel mit Kryptowährungen bedeutet entweder die Spekulation auf Kursbewegungen von Kryptowährungen mittels CFD-Trading oder den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen über eine Kryptowährungsbörse. Mit CFDs auf Kryptowährungen erwerben Sie nicht das Eigentum der Basis-Kryptowährung, sondern spekulieren nur auf ihre Kursbewegungen.

Wenn Sie andererseits Kryptowährungen über eine Kryptobörse kaufen oder verkaufen, kaufen Sie die tatsächlichen Währungseinheiten. Manche Börsen gestatten die Bezahlung mit Fiatgeld, während andere nur für den Kryptowährungshandel dienen und keine Fiatgeldeinzahlungen gestatten.

Durch Verknüpfung eines Bankkontos mit Ihrem Bitcoin-Wallet können Sie zum Beispiel Bitcoins kaufen und verkaufen und dieses Geld direkt auf Ihr Konto einzahlen. Da Sie Eigentümer der Bitcoins sind, die Sie in einer Bitcoin-Börse gekauft haben, müssen Sie ein Wallet haben, um die Kryptowährungs-Tokens zu empfangen, aufzubewahren und zu versenden. Es gibt mehrere Wallet-Arten, aber die fünf wichtigsten sind Online-, Mobil-, Desktop-, Papier- und Hardware-Wallets.

Was wirkt sich auf den
Kryptowährungsmarkt aus

Der Kryptowährungsmarkt ist dezentralisiert, weshalb sich wirtschaftliche und geopolitische Probleme, die traditionelle Währungen betreffen, tendenziell nicht auf ihn auswirken. Dennoch gibt es einige Faktoren, die den Markt beeinflussen, wie:

1. Angebot

Die Gesamtanzahl von verfügbaren Einheiten einer bestimmten Kryptowährung und die Geschwindigkeit, mit der die Einheiten ausgegeben, verloren oder zerstört werden, spielen eine wesentliche Rolle bei der Festlegung der Marktkurse. Im Allgemeinen ist es wie immer, je knapper die Kryptowährung ist, desto wertvoller sollte sie sein.

Zum Beispiel sind sowohl der Bitcoin als auch der Bitcoin Cash mit einer Obergrenze von 21 Millionen Einheiten wertvoller als der Litecoin mit einer Obergrenze von 84 Millionen Einheiten. Seinerseits ist der Litecoin (LTC) wertvoller als der Ripple (XRP), der eine Obergrenze von 100 Milliarden Einheiten hat.

2. Ruf

Wie eine Kryptowährung in den Medien dargestellt wird und wie viel Medienaufmerksamkeit sie erhält, kann sich auf den Kurs auswirken.

Eine negative Berichterstattung nach einem größeren Wallet-Hack kann zum Beispiel bewirken, dass die Kurse fallen.

3. Großereignisse

Das beinhaltet kritische Ereignisse wie Sicherheitsverletzungen, Schlagzeilen, ICOs und Aktualisierungen der Kryptowährungsregelungen.

4. Integration with
existing infrastructure

Wie einfach sich eine Kryptowährung in ein größeres Infrastrukturnetzwerk mit erweiterten Anwendungen integrieren lässt, kann ihren Wert steigern.

Zum Beispiel kann der Wert einer Kryptowährung, die in keine Infrastruktur integriert werden kann, niedriger sein als der einer Kryptowährung, die in Onlinehandel-Zahlungssysteme integriert werden kann.

Gründe, um CFDs
auf Kryptowährungen zu traden

Eine der ersten Dinge, die Sie tun müssen, bevor Sie sich auf das Tradingparkett von Kryptowährungen wagen, ist zu entscheiden, ob Sie auf die Kursschwankungen von Kryptowährungen spekulieren werden oder ob Sie über eine Börse direkt Einheiten kaufen werden. Dabei kann es hilfreich sein zu verstehen, warum CFDs auf Kryptowährungen eine populäre Alternative zum Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen über eine Börse geworden sind. Im Folgenden einige Vorteile, die CFDs auf Kryptowährungen Tradern bieten.

  • Volatilität

    Der Kryptowährungsmarkt ist volatil, weil er tendenziell kurzfristige spekulative Interessen anzieht und vergleichsweise kleine Trades eine große Auswirkung auf die Marktkurse haben können. Das bedeutet, dass CFD-Trader beim Traden von CFDs in der Absicht, Geld auf dem Markt zu verdienen, Nutzen aus der Volatilität ziehen können. Der Markt kann auch schnelle Kursbewegungen innerhalb eines Tages durchmachen, die Tradern eine Chance geben, potenziell Gewinne zu machen.

    Beispiel: Der Wert des Bitcoin (BTC) ist historisch ziemlich volatil. In den drei Monaten von Oktober 2017 bis Januar 2018 erreichte die Volatilität des Bitcoin-Kurses fast 8% und im Jahr bis Oktober 2018 stieg der Bitcoin-Kurs bis auf $19.378 und fiel bis auf $5.851. Manche Trader von CFDs auf Kryptowährungen konnten beachtliche Gewinne aus diesem plötzlichen Boom erzielen.

  • Verbesserte Liquidität

    Liquidität ist ein Maß dafür, wie einfach ein digitales Asset verkauft werden kann. Das ist wichtig, denn es führt zu schnelleren Transaktionszeiten und besseren Kursen. Markttransaktionen von Kryptowährungen gelten als illiquid, was bedeutet, dass Sie erwarten müssen, dass Kryptowährungen in einem Wallet langsame Transaktionszeiten haben und manchmal schlechte Kurse erzielen. CFD-Trading auf Kryptowährungen bietet verbesserte Liquidität, da Sie nicht Eigentümer des Assets sind und Trades schnell zu geringeren Kosten ausführen können.

  • Möglichkeit, auf steigenden und fallenden Märkten zu traden

    Wenn Sie eine Kryptowährung an einer Börse kaufen, tun Sie dies in der Hoffnung, dass ihr Wert steigt. Wenn Sie aber andererseits nur Kursbewegungen traden, können Sie potenziell Gewinne erzielen, wenn der Wert der Kryptowährung steigt, aber auch wenn er fällt. Sie können long gehen (die Kryptowährung kaufen), wenn Sie glauben, dass der Kurs steigen wird, oder short gehen (die Kryptowährung verkaufen), wenn Sie glauben, dass der Kurs sinken wird.

  • Gehebelte Positionen

    CFDs auf Kryptowährungen sind gehebelt, und Sie können eine Position mit einer Margin eröffnen. Das bedeutet, während Sie entsprechend der vollen Höhe der Position vom Trade profitieren können, müssen Sie nur einen Bruchteil des vollen Werts der Kryptowährung einzahlen, um die Investition in den Markt zu tätigen. Einfach ausgedrückt, mit CFDs können Sie möglicherweise große Gewinne mit einer relativ kleinen Investition erzielen. Im Gegensatz dazu müssen Sie beim Kauf einer Kryptowährung an einer Börse ihren vollen Wert bezahlen.

  • Schnelle Kontoeröffnung

    Das Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen über eine Börse erfordert, dass Sie ein Börsenkonto erstellen und ein Kryptowährungs-Wallet eröffnen. Je nach Börse kann dieser Prozess manchmal zeitaufwändig und restriktiv sein. Das Eröffnen und Einrichten eines CFD-Kontos bei einem Broker ist hingegen relativ einfach und schnell, sodass Sie viel schneller zu traden beginnen können.

Start Trading Cryptocurrencies
on MT5 today

How are
Kryptowährungen

Obwohl es etwas komplex ist, kann das Trading von Kryptowährungen in einige wenige Schritte gegliedert werden.

Schritt 1 | Lernen, wie der Markt funktioniert

Der Kryptowährungsmarkt unterscheidet sich von anderen Finanzmärkten. Es ist wesentlich, die Fachbegriffe zu verstehen, bevor Sie mit dem Traden beginnen. Das bedeutet, dass Sie Dinge lernen müssen, wie Transaktionen zur Blockchain hinzugefügt werden und wie das Peer-to-Peer-Prüfsystem der Kryptowährungen funktioniert. Sie müssen auch andere wichtige Faktoren wie die Marktvolatilität und die Margin-Calls lernen.

Schritt 2 | Entscheiden, wie Sie traden

Bevor Sie traden können, müssen Sie sich entscheiden, welchen Tradingweg Sie einschlagen: Trading über eine Börse oder Trading mit CFDs auf Kryptowährungen.
Sie könnten sich für die Börse entscheiden, wenn Sie:

  • die Kryptowährung besitzen möchten

  • es sich leisten können, den vollen Wert der Kryptowährung im Voraus zu zahlen

  • nur an einer Börse investieren möchten

  • Don’t mind the deposit and withdrawal
    fees that come with exchanges

  • nichts gegen Kapitalertragssteuern auf die erzielten Gewinne haben

  • die Einzahlungs-Obergrenzen nicht stören

Sie könnten sich für CFD-Trading entscheiden, wenn Sie:

  • Want to speculate on price movements
    without having to own the cryptocurrency

  • den vollen Betrag für den Kauf einer Kryptowährung nicht haben und einen Hebel auf Ihre Position anwenden möchten

  • Want exposure to multiple exchanges
    using one account

  • die Steuervorteile von CFD-Trading in Anspruch nehmen möchten und keine Ein- oder Auszahlungsgebühren zahlen möchten

  • keine Einzahlungs-Obergrenzen möchten

Schritt 3 | Einrichten eines Kontos

Sobald Sie gelernt haben, wie der Markt funktioniert, können Sie ein Konto eröffnen. Wenn Sie über eine Börse traden, eröffnen Sie ein Börsenkonto und bewahren die Kryptowährung in Ihrem Wallet auf. Wenn Sie sich für CFD-Trading entscheiden, müssen Sie ein Handelskonto bei einem Broker eröffnen, der CFDs auf Kryptowährungen anbietet. Nach der Einrichtung eines Börsenkontos müssen Sie die damit verbundene Technologie erlernen und die empfangenen Daten verstehen. Wenn Sie sich für CFD-Trading entscheiden, müssen Sie einen Tradingplan ausarbeiten.

Schritt 4 | Erstellen eines Tradingplans

  • Ein Tradingplan ist auf jedem Markt wichtig, aber auf dem sehr volatilen Kryptowährungsmarkt noch mehr. Der Plan sollte beinhalten:

  • die Darstellung Ihrer Tradingziele und -erwartungen.

  • Ihre bevorzugte Marktanalysemethode. Kryptowährungen sind sensibel für die Marktstimmung, sodass Sie unabhängig von der gewählten Analysemethode immer alle Nachrichten im Blick behalten sollten, die sich auf den Markt auswirken könnten.

  • die Kryptowährungen, die Sie traden möchten.

  • eine solide Tradingstrategie mit einer klaren Methodologie zum Ein- und Aussteigen von Trades.
    Risiko- und Geldmanagementplan, einschließlich des maximal zu verkraftenden Verlustes,
    Ihre Risiko-Ertrags-Rate und den Einsatz von Stop-Loss- und Limit-Orders.

Schritt 5 | Wählen einer Tradingplattform

Mittlerweile sind mehrere Plattformen für Kryptowährungstrading verfügbar. Zur Auswahl stehen fortgeschrittene proprietäre Tradingplattformen, Plattformen Dritter wie MT4 und MT5, Web-Tradingplattformen und Apps für Mobilgeräte.

Schritt 6 | Starten Sie zu traden

Wenn Sie eine Plattform gewählt haben, können Sie zu traden beginnen. Ungeachtet der gewählten Kryptowährung können Sie eine Position eröffnen und dabei die Größe Ihrer Position festlegen, wählen, ob Sie long oder short gehen möchten, und Orders hinzufügen, um Ihre Position vor unnötigen Risiken zu schützen. Nach der Eröffnung der Position können Sie sie in der Plattform überwachen und schließen, indem Sie einen gleichwertigen Trade in die entgegengesetzte Richtung platzieren.

Handel
example - Etherium

Angenommen, Sie glauben, dass der Ethereum-Kurs im Wert gegenüber dem US-Dollar fallen wird (ETH/USD), und entschließen sich, short zu gehen (Ethereum zu verkaufen). Der aktuelle Marktkursnotierung Verkauf/Kauf von Ethereum beträgt 319/339, und Sie entschließen sich, 5 Kontrakte (jeder entspricht 1 ETH) zu verkaufen. Das bedeutet, dass Sie $5 pro $1 Kursveränderung von Ethereum gewinnen oder verlieren werden. Angenommen, Ihre Vorhersage ist korrekt, und die neue Kursnotierung beträgt 240/260. Sie entscheiden, den Gewinn zu realisieren, indem Sie 5 Kontrakte kaufen, um Ihre Position zu schließen. Der Kurs hat sich um 59 Pips zu Ihren Gunsten bewegt (319–260), sodass Ihr Gewinn $295 (59 Pips x $5) beträgt.

Wenn der Ethereum-Kurs gestiegen wäre und die neue Kursnotierung 355/373 wäre, hätten Sie sich möglicherweise entschlossen 5 Kontrakte zu kaufen, um Ihre Position zu schließen und weitere Verluste zu vermeiden. In diesem Fall betrüge Ihr Verlust $270 (54 Pips x $5).

Vor dem Traden: Was sollten Sie wissen?

Sie können Ihre Lernkurve von CFDs auf Kryptowährungen vereinfachen, indem Sie Lernen, was einige häufige Finanzmarktbegriffe und -grundlagen bedeuten, wenn es um den Kryptowährungshandel geht.

  • Volatilität

    Die Volatilität, die den Kryptowährungsmarkt für viele Trader attraktiv macht, ist zweischneidig: Sie kann das Traden auch sehr schwierig machen, da sich der Markt plötzlich gegen Sie bewegen kann. Das bedeutet, dass Sie Ihr Risiko signifikant erhöhen, wenn Sie große Positionen offen halten.

  • Pip

    Bei Kryptowährungen bezieht sich ein Pip auf eine einstellige Bewegung des Kurses einer Kryptowährung. Die wertvollsten Kryptowährungen werden generell auf Dollarebene getradet. Das bedeutet beispielsweise, dass die Kursbewegung einer Kryptowährung von $152,00 auf $155,00 einer Veränderung von 3 Pips entspricht. Nichtsdestotrotz haben einige Kryptowährungen mit einem niedrigeren Wert andere Skalen und ein Pip kann nur einem Bruchteil eines Cents entsprechen. Sie sollten sich mit den Maßen der Kursbewegungen der von Ihnen gewählten Kryptowährung vertraut machen, bevor Sie eine Position eröffnen.

  • Lot

    Lots werden verwendet, um Trades zu standardisieren. Aufgrund der Volatilität von Kryptowährungen sind ihre Lots tendenziell sehr klein.

  • Spread

    Der Spread ist die Differenz zwischen dem notierten Kaufpreis und Verkaufspreis einer Kryptowährung. Wenn Sie eine Kryptowährungsposition eröffnen, sehen Sie zwei Kurse, den Verkaufspreis und den Kaufpreis. Wenn Sie long gehen, traden Sie zum Kaufpreis, der leicht über dem Marktkurs liegt. Bei einer Short-Position traden Sie zum Verkaufspreis, der leicht unter dem Marktkurs liegt.

  • Hebel

    Der Hebel im Kryptowährungshandel funktioniert genauso wie auf anderen Finanzmärkten: Sie investieren nur mit der Margin in hohe Beträge von Kryptowährungen. Während der Hebel Ihre Gewinne vergrößern kann, kann er auch die Verluste so stark vergrößern, dass sie Ihre Margin bei einem einzelnen Trade übersteigen. Es ist wesentlich, den Hebel als Tradingtool zu verwenden und zu lernen, Ihr Risiko zu managen. Sie sollten den Gesamtwert einer gehebelten Position berücksichtigen, bevor Sie zu traden beginnen.

Start Trading Cryptocurrencies
on MT5 today

Kaufen und Verkaufen von Kryptowährungen
richtig gemacht

In der Welt des Kryptowährungshandels ist Geduld von größter Bedeutung. Genauso wie auf anderen Finanzmärkten ist es wichtig, zuerst Wissen über den Markt anzusammeln, dann zu üben und die Disziplin zu haben, an Ihrem Tradingplan festzuhalten. Mit der richtigen Herangehensweise werden Sie in der Lage sein, Kryptowährungen erfolgreich zu kaufen und zu verkaufen.

Jetzt Handeln
Minuten in den Handel ein

Jetzt Konto eröffnen

bullet Zugang zu über 10.000 Handelsinstrumenten
bullet Positionen automatisch öffnen & schließen
bullet News & Wirtschaftskalender
bullet Technische Indikatoren & Charts
bullet Viele weitere Tools enthalten

Indem Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben, stimmen Sie der Datenschutzrichtlinie von FP Markets zu und willigen ein, dass FP Markets Sie zu Marketingzwecken kontaktieren darf. Sie können diese Mitteilungen jederzeit abbestellen.





Get instant Updates in Telegram
Seitenverzeichnis | © FP Markets 2020