Fundamental Analyse

Die Fundamentalwerte eines Unternehmens, wie zum Beispiel die Einnahmen eines Unternehmens und die Effizienz, mit der ein Unternehmen seine Ressourcen einsetzt, sind ausschlaggebend für den Aktien- und CFD-Markt. Trader kaufen Anteile an Unternehmen, von denen sie glauben, dass sie wachsen werden, und verkaufen Unternehmen, bei denen kein Wachstum zu erwarten ist. Wenn Sie sich mit einigen grundlegenden Konzepten vertraut machen und die Daten auswerten können, auf die professionelle Trader sich stützen, können Sie Markttrends genau vorhersehen.

Wenn sich die Fundamentaldaten eines Unternehmens positiv entwickeln, erhöht sich der Aktienkurs dieses Unternehmens. Umgekehrt wird bei einer Abschwächung der Fundamentaldaten der Aktienkurs negativ beeinflusst.

Trader widmen einer kleinen Zahl fundamentaler Indikatoren große Aufmerksamkeit bei der Beurteilung eines Unternehmens. Kenntnisse über die Fundamentalwerte eines Unternehmens können Sie in die Lage versetzen, die Richtung des Aktienkurses eines Unternehmens vorherzusagen, um dadurch Tradinggelegenheiten wahrzunehmen.

Wir beschäftigen uns nun mit den folgenden Kategorien der Fundamentalanalyse.

Erlöse eines Unternehmens +

Erlöse eines Unternehmens

Trader beginnen die fundamentale Bewertung eines Titels, indem sie prüfen, wie viel Gewinn das Unternehmen für seine Aktionäre erwirtschaftet. Die Kennziffer, die zeigt, wie viel Geld das Unternehmen pro Anteilhaber verdient hat, wird als Gewinn je Aktie (englisch earnings per Share oder EPS) bezeichnet. Um den Gewinn je Aktie zu berechnen, teilen Trader das Gesamtergebnis des Unternehmens durch die Anzahl der von dem Unternehmen ausgegebenen Aktien. Wenn ein Unternehmen 1 Milliarde Dollar verdient und 1 Milliarde Aktien ausgegeben hat, beträgt das EPS des Unternehmens 1 Dollar.

Nachdem Trader den Gewinn je Aktie eines Unternehmens errechnet haben, untersuchen sie die Kosten in Verbindung mit dem Gewinn je Aktie. Die Kennziffer, die darüber Aufschluss gibt, lautet Kurs-Gewinn-Verhältnis, oder kurz KGV.

Mithilfe des KGV lässt sich feststellen, ob eine Aktie in relativer Hinsicht überteuert oder günstig ist, was von enormer Bedeutung ist. Beispiel: Wenn eine Aktie einen Gewinn je Aktie von $1 aufweist und die Aktie zu einem Kurs von $20 gehandelt wird, beträgt das KGV 20. Durch den Vergleich mit historischen KGV kann ein Trader einschätzen, ob das gegenwärtige KGV von 20 vergleichsweise hoch oder niedrig ist.

Trader interessieren sich auch dafür, ob Unternehmen ihre Einnahmen in Zukunft steigern können. Erzielt ein Unternehmen heute hohe Einnahmen, ist dies ein gutes Zeichen, aber Trader wollen wissen, wie sich das Unternehmen in der Zukunft entwickeln wird. Wenn Sie eine Aktie zu kaufen beabsichtigen, vergewissern Sie sich, dass das Basisunternehmen echtes Wachstumspotenzial hat. Wenn Sie verkaufen wollen, achten Sie darauf, dass das Basisunternehmen

Cashflow +

Cashflow

Barmittel sind das Lebenselixir eines Unternehmens. Unabhängig von der Leistungsstärke eines Unternehmens gilt, dass ein Unternehmen ohne Kapital nicht existieren kann. Ein Unternehmen muss seine Mitarbeiter, Dienstleister und Aktionäre bezahlen. Aktionäre fordern Dividenden, es sei denn, ein Unternehmen investiert das Kapital in das eigene Wachstum und zur Steigerung des Aktionärswerts.

Manche Anleger sind der Meinung, dass der Reingewinn eines Unternehmens die erzielten Barmittel umfasst, aber in Wirklichkeit ist der Reingewinn der Betrag, der übrig bleibt, nachdem der Aufwand vom Umsatz abgezogen wurde.

Der Reingewinn wird vom Staat zur Bemessung der Steuerlast herangezogen. Aber der Staat ist auf das Wachstum von Unternehmen angewiesen, um die Wirtschaft zu stärken und Arbeitsplätze zu schaffen, daher sind Anreize wie Abschreibungen und die Abzugsfähigkeit von Zinsen zulässig und können den Reingewinn verzerren.

Trader sind eher an der Barmittelgenerierung als an den Erträgen nach Anpassungen interessiert. Daher betrachten sie den Free Cash-Flow eines Unternehmens als den „wahren“ Cashflow – diese Kennziffer zeigt, welchen Betrag das Unternehmen zur Verfügung hatte, um in neue Initiativen zu investieren oder Dividenden an Anleger auszuschütten. Der Free Cashflow eines Unternehmens ist der Reingewinn zuzüglich der Abschreibungen und abzüglich der Veränderungen des Nettoumlaufvermögens und der Investitionen des Unternehmens. Siehe unten.

(Reingewinn Abschreibungen) – (Veränderungen des Nettoumlaufvermögens) – (Investitionen) = Free Cashflow

Trader stützen sich auch bei der DCF-Analyse (Discounted Cashflow) auf die Free-Cashflow-Daten eines Unternehmens, um festzustellen, ob der Aktienkurs teuer ist im Vergleich zu den Barmitteln, die ein Unternehmen in der Lage ist zu generieren.

FP Markets Multi Platform

The Industry’s Most

Powerful Platforms

FP Markets provides some of the most technologically advanced platforms for all levels of trader, including Metatrader 4, WebTrader, Apps for iPhone and Android as well as IRESS.

  • Windows
    Windows
  • Mac
    Mac
  • WebTrader
    WebTrader
  • iPhone
    iPhone
  • Android
    Android

Starten Sie Trading in
wenigen Minuten

Eröffnen Sie jetzt ein Konto

  • Traden Sie Forex und CFDs
  • Mächtige Plattformen: MT4, MT5 und IRESS
  • 10.000+ Märkte
  • Spreads ab 0,0 Pips
  • Nur $100 Einlage
  • Hebel 500:1

FP Markets at the football